• Trainings und Entsendung russischer Journalist_innen zu den UN-Klimaverhandlungen in Paris – laufende Berichte durch Angelina Davydova

    by  • 1. Dezember 2015 • RNEI

    Im Rahmen des Umwelt- und Klimaschutzprogramms des DRA e.V. sind fünf Personen aus Russland zu den UN-Klimaverhandlungen nach Paris gereist. Gemeinsam mit Angelina Davydova, Umweltjournalistin und Leiterin unserer Partnerorganisation Russisch-Deutsches Büro für Umweltinformation (RNEI) in St. Petersburg, fuhren vier weitere Journalist_innen der Zeitschrift „Wissenschaft und Leben“ („Наука и жизнь“), des Internetmagazins „Slon.ru“, der Nachrichtenagentur RIA Novosti und aus der russischen GEO-Redaktion.

    Angelina Davydova ist zudem Teil der Delegation von Brot für die Welt, die sich aktiv in die Verhandlungen einbringen und Vertreter_innen russischer NGOs mit ihren internationalen Kolleg_innen vernetzen wird. Ihre täglichen Beiträge zur Konferenz sind u.a. in den Medien www.kommersant.ru, www.klimaretter.org, auf www.rnei.ru, auf den Facebook-Accounts DRAberlin und angelinadavydova sowie bei Twitter unter @angelinadavydov nachzuverfolgen. Zusätzlich betreut Angelina Davydova sechs Journalist_innen und Blogger_innen russischer Regionalmedien, die von den französischen Organisatoren der UN-Konferenz eingeladen worden sind.

    In Vorbereitung des Klimagipfels veranstaltete die Klimajournalistin Anfang Oktober ein Webinar zu Umweltinformation und Umweltjournalismus für insgesamt zwanzig Blogger_innen und Aktivist_innen aus Russland, Belarus, der Ukraine und den zentralasiatischen Ländern. Hier lernten die Teilnehmer_innen, wie man mit interessant geschriebenen Posts zu Klimafragen ein möglichst breites Publikum erreichen kann. Das Webinar wurde vom NGO-Netzwerk Climate Action Network – European Caucasus & Central Asia (CAN EECCA) unterstützt.

    Mehr Informationen zur Position Russlands und dem im Oktober entstandenen Positionspapier der russischen Zivilgesellschaft zum Thema Klimaschutz finden Sie auf der Website des DRA unter www.austausch.org und auf www.rnei.de.

    Einen Gastbeitrag zum Thema „Umweltengagement in Russland: Entwicklungen und Tendenzen“ haben Tatyana Chestina, Angelina Davydova und Judith Kiss im Newsletter des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement publiziert.