• RNEI als Partner der Ausstellung „Umdenken – von der Natur lernen“ des Moskauer Goethe-Instituts

    by  • 12. März 2015 • RNEI

    Das Goethe-Institut in Moskau zeigt vom 10. bis 30. April die interaktive Ausstellung für SchülerInnen „Umdenken – von der Natur lernen“.

    Ausstellung - Umdenken - Von der Natur lernen

    In den letzten Jahren setzt das Goethe-Institut bei seiner Spracharbeit mit Kindern auf die Verknüpfung von deutschem Sprachunterricht mit naturwissenschaftlichen Fächern und die damit verbundene Förderung fächerübergreifender Aktivitäten. Vom 10 bis 30. April planen wir, die interaktive Ausstellung „Umdenken – von der Natur lernen“ auch im Staatlichen Geologischen Museum der Russischen Akademie der Wissenschaften, dem sogenannten Wernadskij-Museum, in Moskau zu zeigen.

    Die vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft sind für den Menschen von lebenswichtiger Bedeutung. Schon in der Antike wurde die Natur als Gottheit verehrt und die Menschen machten sich ihre Elemente zunutze. Mit dem technischen Fortschritt allerdings zeigte sich eine zunehmend rücksichtslose Ausbeutung der natürlichen Ressourcen und die Wasser-und Luftverschmutzung  haben mittlerweile erschreckende Dimensionen angenommen. Heute ist der Planet Erde praktisch aus dem natürlichen Gleichgewicht geraten, weshalb es höchste Zeit ist, unseren Umgang mit der Natur zu überdenken.

    Die interaktive Ausstellung „Umdenken – von der Natur lernen“ , stellt interessante Fakten vor und zeigt positive und negative Beispiele der Interaktion von Mensch und Natur. Sie soll die Besucher dazu anregen, ihren Umgang mit der Natur zu überdenken, denn  jeder von uns kann etwas zum Umweltschutz beitragen.

    Die Ausstellung ist in erster Linie für SchülerInnen im Alter von 12 bis 17 Jahren konzipiert, aber auch für jüngere Kinder interessant.  Sie enthält unterschiedliche interaktive Elemente (z.B. Anlegen eines Flaschengartens, Erwärmen von Boden und Erde mittels Licht, Erstellen einer CO2-Bilanz, durch Pusten eine Glühbirne zum Leuchten bringen usw.) und wird durch eine eigens eingerichtete Webseite in zwei Sprachen ergänzt. Auf dieser finden sich Videomaterial, Spiele und Texte, die den Kindern ermöglichen, sich darüber hinaus mit der Thematik zu befassen. Im Rahmen der Ausstellung werden Gruppenführungen auf Deutsch oder Russisch angeboten und Unterrichtsmaterialien zum Thema Umwelt  für Lehrer zur Verfügung gestellt.

    Zum Konzept der Ausstellung:  Konzept UMDENKEN

    Gesamtansicht der Ausstellung: UMDENKEN Wasser

    Alle Abbildungen und Texte zur Ausstellung als große PDF-Datei

    Die Ausstellungseröffnung am 10. April knüpft an die Umweltkonferenz „Umwelt macht Schule: denken, forschen, handeln“ an, die am 11. und 12. April in Moskau stattfindet.