• Studienreise „Nachhaltige Stadtentwicklung in Berlin. Gegebenheiten, Perspektiven, Grenzen“, vom 1.-6.6.2014

    by  • 6. Juni 2014

    Anfang Juni haben DRA/Berlin und RNEI/St. Petersburg eine Gruppe russischer MitarbeiterInnen von NGOs, Behörden und sozialen Unternehmen sowie Journalisten, die sich mit den Themen nachhaltiger Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung in Perm und St. Petersburg befassen, zu einer Studienreise nach Berlin und Brandenburg eingeladen. Im Fokus standen die Konzepte und Strategien zur nachhaltigen Entwicklung in Berlin,...

    Read more →

    Wenn in der Ost-Antarktis der „Eiskorken“ schmilzt

    by  • 5. Mai 2014

    DIE WELT – 05. Mai 2014 Durch das Verschwinden eines „Eispfropfens“ infolge der Klimaerwärmung könnte sich eine riesige Eismasse im Wilkes-Becken südlich von Australien in den Ozean ergießen und den Meeresspiegel im Laufe von Jahrtausenden um mehrere Meter steigen lassen.  Das berichten Matthias Mengel und Anders Levermann vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) in der...

    Read more →

    Protest gegen russischen Tanker – Arktisöl trotz Blockade angekommen

    by  • 1. Mai 2014

    taz.de 01. Mai 2014 ROTTERDAM dpa | Trotz heftiger Proteste von Umweltschützern hat ein russischer Tanker mit dem ersten Öl aus der Arktis im Rotterdamer Hafen angelegt. Die niederländische Polizei beendete am Donnerstag eine Blockade der Umweltorganisation Greenpeace und nahm 30 Aktivisten vorläufig fest. Die „Mikhail Ulyanov“ war am Morgen in Rotterdam eingetroffen. Greenpeace...

    Read more →

    Deutsche wollen Wildnis – fürchten sich aber vor Wölfen

    by  • 28. April 2014

    DIE WELT – 28. April 2014 Die Deutschen mögen die Wildnis, sie wollen aber nicht mehr Wölfe: Unberührter Natur können die Bundesbürger heute mehr abgewinnen, als noch vor einigen Jahren. Laut einer Studie des Bundesamtes für Naturschutz (BfN) gefällt 65 Prozent die Natur umso besser, je wilder sie ist. Das sind sechs Prozentpunkte mehr...

    Read more →

    Vortrag und Diskussion in St. Petersburg – Bürgerbeteiligung an der Stadtentwicklung: Erfahrungen aus Deutschland und anderen Staaten

    by  • 22. April 2014

    Immer mehr Einwohner von St. Petersburg schließen sich Bürgerinitiativen an und protestieren gegen Lückenbebauung, Abholzung von Grünanlagen, Zerstörung von Parks und geplante Müllverbrennungsanlagen. Sie gründen Bürger- und Umweltinitiativen wie die „Krassivy Peterburg“ oder die „Musora.bolshe.net“, um an der Stadtentwicklungsplanung beteiligt zu werden.

    Read more →