• RNEI als Partner der Ausstellung „Umdenken – von der Natur lernen“ des Moskauer Goethe-Instituts

    Screen 3 - Umdenken

    Das Goethe-Institut in Moskau zeigt vom 10. bis 30. April die interaktive Ausstellung für SchülerInnen „Umdenken – von der Natur lernen“. In den letzten Jahren setzt das Goethe-Institut bei seiner Spracharbeit mit Kindern auf die Verknüpfung von deutschem Sprachunterricht mit naturwissenschaftlichen Fächern und die damit verbundene Förderung fächerübergreifender Aktivitäten. Vom 10 bis 30. April...

    Weiterlesen →

    Angelina Davydova nahm als Klimaexpertin am Internationalen Grünen Filmfestival »Ecocup 2015« teil

    ecocup-logo.full_

    Das RNEI ist bereits seit vielen Jahren Partner des Internationalen Grünen Filmfestivals „Ecocup“. Im Rahmen dieses Festivals wurde am 1. März der Dokumentarfilm „The Climate Blueprint“ des spanischen Regisseurs Ruth Chao gezeigt. Die RNEI-Direktorin Angelina Davydova und Oleg Schamanow, Leiter der Abteilung für multilaterale Zusammenarbeit im Bereich Umwelt des Departements für Internationale Organisationen des...

    Weiterlesen →

    Russland plant, seine Energieeffizienz bis 2020 um 40% zu erhöhen. Wie lässt sich dieses Ziel erreichen?

    11864-2048x1152

    In verschiedenen Länderrankings zur Energieeffizienz aus dem Jahre 2009 landete Russland  am unteren Ende der Liste. Darüber, wie sich die Situation bis heute verändert hat und wie das Potenzial zur Energieeinsparung bis zum Jahr 2020 auf bis zu 40% des BIP erhöht werden kann, schreibt Angelina Davydova auf der Internetplattform opendemocracy.net. Zum Artikel ВконтактеFacebookTwitter

    Weiterlesen →

    RNEI-Direktorin Angelina Davydova von St. Petersburger Umweltbewegung mit dem Umweltpreis „Vertrauen 2014“ ausgezeichnet

    Ангелина с наградой

    Das Ehrenzeichen wird jährlich an Journalisten aus St. Petersburg und dem Leningrader Gebiet vergeben, die sich in ihrer Arbeit konsequent für die Ideale einer „grünen“ Gesellschaft einsetzen und einen besonderen Beitrag zur Berichterstattung im Bereich Ökologie leisten. Zu den Juroren gehören u.a. der Verband der Umweltjournalisten St. Petersburg, der Baltische Umweltfond, die NGOs Bellona,...

    Weiterlesen →

    Neue Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung mit Beteiligung des RNEI: „Changing Urban Traffic and the Role of Bicycles: Russian and International Experiences“

    images (4)

    Die Publikation basiert auf den Präsentationen der TeilnehmerInnen an der Internationalen Konferenz zur Entwicklung der Fahrradinfrastruktur am 17. Mai 2014 in St. Petersburg. Die Konferenz wurde von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Zusammenarbeit mit der Nordwestlichen Filiale der Russischen Rechtsakademie des russischen Justizministeriums, dem “Hamburger Club” in St. Petersburg, den Organisationen „Velosipedisatsija“, „VeloPiter“, der Zeitung „The...

    Weiterlesen →

    Am 19. Dezember veranstalteten Vertreter von RNEI und anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen ein Treffen mit Journalisten sowie ein Webinar

    image-19-12-14-05-51-1

    Über die Ergebnisse der Klimakonferenz in Lima berichteten Vertreter von RNEI, „Freunde der Ostsee“, „Russische Sozial-ökologische Union“ sowie „Climate Action Network Osteuropa, Zentralasien Kaukasus“. Der Veranstaltungsort und die technische Unterstützung für das Webinar wurden vom Umweltrechtszentrum Bellona bereitgestellt. In den zwei Wochen zuvor hatte in Lima, Peru, die 20. Konferenz der Internationalen Konvention der...

    Weiterlesen →

    Das RNEI nahm an einer Konferenz zum Schutz der Rechte der St. Petersburger Bürger auf eine saubere Umwelt teil

    18122014_ecoconferencia_vozduh_1

    Angelina Davydova, Direktorin des RNEI, moderierte den Arbeitskreis “Luft der Atmosphäre” bei der Konferenz zum Schutz der Rechte von St. Petersburger auf eine gesunde Umwelt, die am 18. Dezember im staatlichen Informations- und Bildungszentrum “Wodokanal St. Petersburg” stattfand. Die Veranstaltung war initiiert worden vom Kommissar für Menschenrechte in St. Petersburg. Auf dieser Konferenz wurden...

    Weiterlesen →

    19.-21. Dezember 2014 findet in Kiew mit Unterstützung des RNEI der Urbanistik-Workshop „Die Zukunft des WDNCh: Bürgerbeteiligung in der Stadtentwicklung“ statt

    10846288_431689570317304_7505866182909834659_n

    Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Congress of Сultural Activists, des BIM Council Ukraine, Urban Sustain Architecture, dem Urban Lab Kiev und der GIS Association of Ukraine durchgeführt. Zu den TeilnehmernInnen des Workshops gehören Vertreter von NGOs, sozialer Bewegungen und gesellschaftlicher Initiativen, die sich in Ihrer Arbeit mit Problemen der Urbanisierung und Stadtentwicklung...

    Weiterlesen →

    Erstes Ergebnis der Klimagespräche in Lima

    logo_cop_474572

    Angelina Davydova schreibt über die Ergebnisse der ersten Gesprächsrunde der UN-Klimakonferenz in Lima, Peru: Die Länderdelegationen erarbeiteten einen ersten Entwurf des zukünftigen „Pariser Protokolls“ – ein globales Abkommen über die Senkung der Treibhausgasemissionen aller Länder. Die Beobachter bezeichnen den Text insgesamt als schwach, bewerten jedoch einige Stellen positiv. Die Arbeit an dem neuen Abkommen...

    Weiterlesen →

    Bei Kiew findet mit Unterstützung von RNEI das Seminar „Einfluss von Fahrradaktivisten auf den Budgetprozess“ statt

    avk_logo

    Das Seminar findet von 13. bis 14. Dezember in Bila Tserkwa statt. Hauptorganisatorin ist die Kiev Cyclist’s Association. 20 FahrradaktivistInnen aus unterschiedlichen Regionen der Ukraine werden verschiedene zweckgebundene Fonds, staatliche Entwicklungsprogramme und Programme der kommunalen Selbstverwaltung kennenlernen.  Anschließend werden sie in die Funktionsweise des Budgetprozesses eingeführt. Am zweiten Tag lernen sie verschiedene Instrumente der...

    Weiterlesen →

    Position der russischen Umwelt-NGOs zur UN-Klimakonferenz COP 20 in Lima

    logo_cop_474572

    Auf der gesamtrussischen Konferenz des russischen sozial-ökologischen Verbands (RSoES), die am 27. und 28. Oktober in St. Petersburg mit Unterstützung des RNEI stattfand, haben die russischen Umwelt-NGOs eine gemeinsame Position zur UN-Klimakonferenz COP 20 in Lima, Peru, ausgearbeitet. Die Umwelt-NGOs halten es für notwendig, im Dezember 2015 ein verbindliches globales Abkommen zum Klimaschutz zu...

    Weiterlesen →

    Webinar „Wie schreibt man eine gute Pressemitteilung?“ für Klima- und Umwelt-NGOs

    RNEI Logo

    Am 20. November veranstaltete das RNEI gemeinsam mit dem Climate Action Network Eastern Europe, Central Asia and Caucasus ein Webinar zum Thema „Wie schreibt man eine gute Pressemitteilung?“. Die Veranstaltung richtete sich an VertreterInnen nichtkommerzieller Organisationen und zivilgesellschaftlicher Initiativen u.a. aus den Bereichen Klima, Energieeffizienz, Abfallentsorgung, Umweltbildung und erneuerbare Energien. An dem Webinar nahmen...

    Weiterlesen →

    Die „Freunde der Ostsee“ und der russische sozial-ökologische Verband (RSOES) veranstalten gemeinsam mit dem RNEI eine Konferenz zu Energie und Klima

    Windrad Logo

    Am 27. und 28. Oktober 2014 findet die 7. Energie- und Klimakonferenz statt, die vom russischen sozial-ökologischen Verband (RSOES, Rossijskij sozialno-ekologitscheskij sojus)  mit organisationaler Unterstützung der Freunde des Baltikums und des RNEI durchgeführt wird. Die Konferenz trägt den Titel „Die Folgen des Klimawandels und Adaptation. Zugänge zu regionalen Anpassungsstrategien“. Veranstaltungsort ist die Stadt Puschkin im...

    Weiterlesen →

    Russland tritt der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien bei

    windenergie-m29557912

    Angelina Davydova schreibt im Magazin Klimaretter über den Beitritt Russlands zur Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA) und die nach wie vor geringe Rolle der Energiegewinning aus Solar-, Wasser- und Windkraft. Zwar wurden alternative Energiequellen 2013 auf die politische Agenda gesetzt und ein Gesetz zur Förderung der Erneuerbaren Energien verabschiedet. Der Sektor wächst dennoch...

    Weiterlesen →

    RNEI beim Ban Ki Moon – Klimagipfel in New York

    IMG_20140921_134520

    Am 24. September fand ein außerordentlicher Klimagipfel in New York statt, der von UN-Generalsekretär im Vorfeld der Generalversammlung einberufen wurden. Für DRA und RNEI reiste Angelina Davydova zum außerordentlichen Ban Ki Moon – Klimagipfel der Vereinten Nationen am 23. September nach New York.

    Weiterlesen →

    Gesetzentwurf zur Zertifizierung von Bio-Produkten in Russland

    Biosiegel

    Angelina Davydova und Stanislav Kuvaldin schreiben in der Zeitung „Kommersant“ über die mögliche Einführung von offiziell zertifizierten Bio-Produkten in Russland. Der Gesetzentwurf, der den Begriff von Bio-Produkten und Anforderungen für ihre Produktion definiert, wurde jetzt für die öffentliche Diskussion vorgestellt…

    Weiterlesen →

    Studienreise „Nachhaltige Stadtentwicklung in Berlin. Gegebenheiten, Perspektiven, Grenzen“, vom 1.-6.6.2014

    Studienreise zum Thema Nachhaltigkeit und Bürgerbeteiligung

    Anfang Juni haben DRA/Berlin und RNEI/St. Petersburg eine Gruppe russischer MitarbeiterInnen von NGOs, Behörden und sozialen Unternehmen sowie Journalisten, die sich mit den Themen nachhaltiger Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung in Perm und St. Petersburg befassen, zu einer Studienreise nach Berlin und Brandenburg eingeladen. Im Fokus standen die Konzepte und Strategien zur nachhaltigen Entwicklung in Berlin,...

    Weiterlesen →

    Vortrag und Diskussion in St. Petersburg – Bürgerbeteiligung an der Stadtentwicklung: Erfahrungen aus Deutschland und anderen Staaten

    logo

    Immer mehr Einwohner von St. Petersburg schließen sich Bürgerinitiativen an und protestieren gegen Lückenbebauung, Abholzung von Grünanlagen, Zerstörung von Parks und geplante Müllverbrennungsanlagen. Sie gründen Bürger- und Umweltinitiativen wie die „Krassivy Peterburg“ oder die „Musora.bolshe.net“, um an der Stadtentwicklungsplanung beteiligt zu werden.

    Weiterlesen →